Fürth - Stundenplan für den Zeitraum 25. März bis 06. Juni 2019




Schwerpunkt dieses Unterrichtsblocks: Qualität & noch mehr Praxis


 

Der Unterschied vom Kurs am Sonntag zum Montag

Am Sonntag beim Grundlagen-Kurs setzen wir keine Vorkenntnisse voraus, wir widmen uns der Haltung und behandeln im Wesentlichen die linearen und zirkulären Grundelemente. Am Montag setzen wir auf diesen Inhalten auf und stellen  Ochos, Drehungen und verwandte Strukturen vor.

 

 

Was ist das besondere am Themenkurs?

Anders als bei den anderen Kursen baut der Dienstagsunterricht nicht auf der Vorwoche auf - es kommen immer verschiedene Themen dran. Hierbei setzen wir zumindest die Grundlagen voraus und je nach Level der Teilnehmer könnt ihr immer was mitnehmen - der Unterricht enthält stets einfachere und meist dann auch komplexere Elemente.

 

Und wo finde ich mein Level?

Das individuelle Lerntempo hängt von immens vielen Faktoren ab. Daher sind wir dazu über gegangen, im Stundenplan die Themen zu nennen, die wir in den jeweiligen Einheiten behandeln wollen. Wenn ihr euch unsicher seid, so ruft uns an oder schreibt uns - oder noch einfacher: kommt vorbei uns probiert es aus! Zusammen werden wir eine gute Lösung für euch finden...

 

Die geführte Praktika - welche Vorteile bietet sie?

Im neuen Trimester wollen wir den Schwerpunkt auf bessere Umsetzung des Gelernten in die Praxis vertiefen und planen eine weitere Praktika. Diese Einheit bietet den Raum, in dem viel geübt und ausprobiert werden soll. Egal ob Fragen/ Probleme bei neuen Bewegungen oder alten Strukturen auftauchen - wir sind da, ihr könnt fragen und wir helfen. Diese Einheit versteht sich als Bindeglied zwischen Unterricht und dem freien Tanzen auf der Milonga. 

 

Mini-Milonga nur für kleine Tänzer?
... natürlich nicht :-) - es ist nur alles ein wenig komprimierter: die Tandas sind kürzer, es werden meist 3 statt 4 Tangos bzw. 2 statt 3 Valses/Milongas gespielt und auch die Cortinas sind etwas kürzer. Obwohl die Dauer der Mini-Milonga kürzer ist, können die Tänzer dadurch relativ oft den Tanzpartner wechseln und somit die Umarmung von vielen anderen Tänzern genießen.